Dokumente
Dezember 2012 - Danke für ihre Spenden!
Im Zusammenhang mit unserer Postwurfsendung in rund 5000 Haushalte in Bad Tölz und Umgebung (über die wir nach Abschluss der Aktion im Februar 2013 berichten werden), haben wir erfreulicherweise großzügige Einzelspenden erhalten.
Dafür möchten wir uns herzlich bedanken bei
  • Familie Josef Angemaier aus Bad Tölz
  • Familie Barbara Schwendner und Franz Mayer aus Bad Tölz
  • Familie Elke und Stefan Riedl aus Greiling
 
Mitgliederversammlung am Do, 27.12.2012, 19 Uhr in Bad Tölz

Dies ist der Text zu unserer Mitgliederversammlung, der an rund 5.000 Haushalte in und um Bad Tölz Anfang Dezember 2012 verteilt wird. Rolf Gajewski, Michael Greck und Peter Gokus haben sich bereit erklärt die Postboten zu sein. Es werden zwei weitere Faltblätter (Projekt Awasi Flyer und ein Angebot unseres Partners Chefkaffee mit Aktionskaffee) in diese Wurfsendung eingelegt.

Projekt Awasi e.V. ist ein Verein aus Bad Tölz mit Mitgliedern aus unserer Gegend und ein paar „Zuagroasten“ aus Kenia. Uns allen liegt am Herzen etwas zur Grundversorgung im ländlichen Kenia beizutragen. Konkret heißt das: Unterstützung des Ortes Awasi bei Wassergewinnung, Gesundheit und Bildung!

Unsere nächste Mitgliederversammlung findet am Do, 27. Dezember 2012, 19 Uhr statt.



Ort: Bistro Pizzeria Mancini

Buchenerstraße 4

83646 Bad Tölz

Mit Lichtbildvortrag

Die katastrophalen Wassersituation im Westen Kenias

 

Strategien „nur zum Überleben“ oder für die Zukunft?

 

Kommen Sie doch einfach vorbei!

P.S. Über eine Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. freuen wir uns. Sie hilft uns bei der Planung der Veranstaltung.



Mitgliedschaft gefällig? Als passives Mitglied für 50 Cent im Monat direkt helfen. Punkt.

Wenn Sie sich nicht als aktives Mitglied beteiligen können, dann gibt es eine attraktive und kostengünstige Lösung: Die passive Mitgliedschaft für 50 Cent im Monat. Näheres zur Mitgliedschaft finden Sie unter www.paev.de


Eine besondere Aktion: Kaffee „Projekt Awasi“ mit 1-Euro Spende an unser Projekt

Chefkaffee unterstützt unsere Arbeit seit 2007 nachhaltig +++ Diese Top Arabica Premiumkaffees gibt es sonst nicht im Handel, sondern z.B. im Vorstandsbereich von DAX-Unternehmen +++ bis 28. Februar 2013 exklusiv im Landkreis: Haushaltsmengen zu Großkundenpreisen +++ jedes Kilo Kaffee ist 1 Euro Spende für unsere Arbeit


Bitte entnehmen Sie dieses besondere Aktionsangebot dem beiliegenden Faltblatt



 
Mitglied werden für 50 Cent im Monat
Projekt Awasi e.V. möchte sich an alle engagierten Menschen wenden, denen unsere Ziele zusagen, die aber gleichzeitig nicht in der Lage sind aktiv an der Vereinsarbeit teilzunehmen.
Deshalb haben wir uns überlegt, dass eine passive Mitgliedschaft zu einem reduzierten Beitrag von 6,00 Euro im Jahr (das entspricht 0,50 Euro im Monat) hilfreich sein könnte, genau diese Menschen anzusprechen.
Auf der Homepage von Projekt Awasi e.V. - www.paev.de - finden Sie in der Kategorie "Helfen" einen Link zu "Spende". Dahinter verbirgt sich unser Spendenformular.
Auf dem Spendenformular tragen Sie bitte ganz rechts 6,00 Euro ein sowie die übrigen benötigeten Angaben. Schicken Sie das Formular bitte an die angegebene Adresse bzw. scannen Sie es ein und schicken es uns als Email an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Durch den eingetragenen Betrag von 6,00 Euro können wir wiederum sehen, dass Sie als passives Mitglied geführt werden wollen. Falls das wider Erwarten nicht zutrifft, markieren Sie bitte das Wort Spende (etwa durch Unterstreichung) auf dem Formular .
Einschränkung für passive Mitglieder: Sie haben kein Stimm- oder Wahlrecht.
 
Juli 2012 - Ernüchterndes Ergebnis des Nebelfängers
Bei ihrer Reise nach Kenia kam unser Mitglied Edwina auch in ihren Heimatort Awasi. Neben dem Besuch bei ihrer Familie nach langer Zeit - Au-pair, Freiwilliges Soziales Jahr und nun ein Studium - konnte sie sich auch mit dem Nebelfänger befassen.
Leider ist das Ergebnis nicht sehr gut. Awasi scheint kein gutes Pflaster zu sein, um aus Nebel Wasser zu gewinnen. Zwar gibt es immer wieder reichlich Nebel: Jedoch der Wind fehlt! Dieser wird aber, etwa wie ein Motor, benötigt, um den Nebel in das Textilnetz zu treiben, wo er dann als Wasser herab tropfen kann.
Für uns von Projekt Awasi e.V. heißt das: Weiter an der Brunnenlösung in Awasi arbeiten. Schließlich können davon nahezu 10.000 Menschen profitieren.
 
Februar 2012 - Besuch in Awasi
Bei meinem diesjährigen Besuch im Februar 2012 konnte ich Herrn Emmanuel Mbeche finanzielle Mittel zur Verfügung stellen. Damit ist es ihm möglich für seine Kindertagesstätte Grundnahrungsmittel anzuschaffen und daraus warme Mahlzeiten zu bereiten.
Das St. Vincent Orphanage betreut täglich rund 100 Kinder im Vorschulalter und wie Emmanuel Mbeche mir gesagt hat: Es werden täglich mehr.
Darüber hinaus habe ich den Nebelfänger mit gebracht. Dieser soll nun an verschiedenen Orten zu Testzwecken aufgebaut werden.
Wir hoffen so, eine gute erste Möglichkeit zu Wassergewinnung in dieser Region anbieten zu können.
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 Weiter > Ende >>

Seite 4 von 6
© Peter Gokus, Projekt Awasi e.V. | Impressum | Kontakt