Weshalb Awasi?
Awasi ist ein kleiner Ort am Schnittpunkt wichtiger Straßen im Westen Kenias.
Durch die Erhebung zur Bezirkshauptstadt ist seine Bedeutung in den vergangenen Jahren sprunghaft gestiegen. Inzwischen gehen dort mehrere hundert Kinder zur Schule. Kisumu, die drittgrößte Stadt Kenias befindet sich in einer Entfernung von rund 40 Kilometern am Viktoriasee.

Das Problem von mangelnder Schulbildung und damit zusammenhängenden geringen Lebens-
chancen ist besonders in ländlichen Räumen Kenias ausgeprägt. Dazu kommt gerade in diesen Regionen ein enormes Gesundheitsrisiko wie etwa das einer Infizierung mit dem HI-Virus hinzu.

Projekt Awasi e.V. hat es sich zum Ziel gesetzt im gleichnamigen Ort etwas zu bewegen. Wir sind immer wieder erstaunt mit welch' geringem Aufwand viel bewegt werden kann. Gleichzeitig ist es wichtig als vertrauensvoller Partner der Menschen wahr genommen zu werden, um auch in Zukunft die Dinge voranzubringen. Awasi bietet sozusagen alles. Alles heißt in unserer Betrachtungsweise leider: Es fehlt wirklich an allen Ecken und Enden.



Einerseits bedeutet dies die Errichtung einer Bibliothek für Schüler, denn Bücher und Bildung sind bisher ein wenig geschätztes Gut bei den Eltern. Der Brunnen der Bibliothek wird ein weiteres geschätztes Gut nach Awasi bringen: Wasser!

So kann sich das Projekt Awasi teilweise selbst finanzieren und den Bürgern die Möglichkeit geboten werden, Wasser zu einem günstigeren Preis als bisher zu beziehen. Rund um die Uhr verfügbar, macht man sich unabhängig von unregelmäßig verkehrenden Tankfahrzeugen.

Andererseits informieren wir und bieten unser Know-how an.

Lesen Sie dazu mehr auf den folgenden Seiten.

Wir können Anstöße geben in Awasi.
 
© Peter Gokus, Projekt Awasi e.V. | Impressum | Kontakt